Die besten Schreibroboter 2022 [Vergleich]

Sie haben Post – Dank Schreibroboter von digitalen Marketingkanälen zu physischem Marketing. Doch wie geht das, was sind die Vorteile und wann ist das überhaupt sinnvoll?

Die wachsenden Anforderungen der Kunden auf allen Ebenen und Kanälen sowie die zunehmende Konkurrenz können junge Unternehmer und Unternehmerinnen ganz schön auf Trab halten. Zum Glück gibt es immer neue Tools, wie beispielsweise Handschrift Roboter, die die Arbeit erleichtern. 

Hier erkläre ich dir, was ein Writing Robot ist und wann und warum du ihn nutzen solltest.

Was ist ein Schreibroboter?

Ein Schreibroboter – auch Kalligraphie Roboter oder Handschrift Roboter genannt – ist eine Kombination aus Hardware und Software, die verschiedene Schriftarten imitieren und erlernen kann und dann mit dem gewünschten Schreibwerkzeug, beispielsweise Füller, Kugelschreiber oder Filzstift, zu Papier bringt. So kann mittels neuester Technologie zum Beispiel ein handschriftlich verfasster Brief erstellt werden und das natürlich viel schneller, als jeder Mensch es je könnte.

Dabei handelt es sich um eine Konstruktion, bei der sich eine an einem Arm befestigte Stifthalterung, in einem bestimmten Radius über ein Blatt Papier bewegt. Die meisten Writing Robots halten den Stift dabei sogar im 45 Grad Winkel, wie auch eine menschliche Hand den Stift halten würde und variieren im Druck, sodass ein möglichst natürliches Schriftbild entsteht.

Schreibroboter Sophie - handgeschrieben.ch

Über die Software kann der Schreibroboter konfiguriert und mit Texten oder auch Bildern und Skizzen gefüttert werden.

Warum einen Schreibroboter nutzen?

Das hört sich zwar alles gut an, doch vielleicht fragst du dich jetzt, warum du einen Schreibroboter nutzen solltest. Zugegebenermaßen, für die persönlichen Notizen rentiert sich eine Anschaffung in den meisten Fällen nicht. Wenn du allerdings ein Entrepreneur, Solopreneuer oder Selbstständiger bist, der Wert auf eine emotionale Kundenbindung legt und deshalb die Kunden gerne persönlich ansprechen, beziehungsweise anschreiben, möchte, kann es durchaus lohnenswert sein, die Hilfe eines Roboters zum Schreiben in Anspruch zu nehmen.


1. Handschrift fördert die emotionale Bindung

Das Unternehmen Moleskine hat laut verschiedener Quellen eine Studie im Rahmen eines Reports mit dem Titel “Handwriting in the Digital Age. Connecting Two Worlds” durchgeführt. Demnach bevorzugen 63 % aller Studienteilnehmer Nachrichten geliebter Personen in Form einer handschriftlichen Notiz. Zwar ist die Originalquelle nicht auffindbar und das Ergebnis deshalb fragwürdig, doch andere Studien belegen durchaus, dass Handschrift emotional anders wahrgenommen wird. 

Wer Dankbarkeit in einem handschriftlich verfassten Brief ausdrückt erzeugt bei dem Empfänger positive Emotionen und steigert dessen Wohlbefinden. 


2. Writing Robot sorgt für Flexibilität

Mit einem Schreibroboter können auch Produkte beschriftet werden, die nicht in einen Drucker passen. Je nach Schreibroboter können bis zu 800 Blatt automatisch eingezogen und ausgeworfen werden bei Größen zwischen A6 und A3 (quer). Außerdem sind Papierstärken zwischen 80 g/m2 und 350 g/m2 möglich.


3. Handschrift Roboter ersetzt menschliche Arbeitskraft

Da der Handschrift Roboter nach der Konfiguration die Arbeit alleine ausführt, ist kein Mensch mehr nötig und das Verschicken von Dankesbriefen, Einladungen und Ähnlichem, büßt trotzt Technologie nichts an Persönlichkeit ein. Dabei fällt zwar menschliche Arbeitsleistung weg, jedoch kann diese an anderer Stelle effizient und effektiv eingesetzt werden.


4. Vielfältige Funktionsweise der Schreibroboter

Je nach Schreibroboter kann dieser präzise auf allen glatten Untergründen zeichnen oder auch mit einem Lasergravur-Set erweitert werden. Einige Roboter zum Schreiben können zusätzlich sogar als 3D-Drucker verwendet werden.

Als Unternehmer ist ein Schreibroboter für dich vor allem deshalb interessant, weil in einer Welt in der alles via digitaler Message kommt, eine persönliche und handschriftliche Nachricht umso wertvoller ist. Doch wer hat heute noch Zeit, jedem Kunden eine individuelle Notiz der Dankbarkeit und der Wertschätzung zu schicken?

Wann und wofür setzt man einen Schreibroboter ein?

Der Roboter zum Schreiben wurde nicht für den normalen Endverbraucher entwickelt, sondern für Unternehmer und Unternehmen, die eine persönliche Nachricht als Leistung anbieten oder ihre bestehenden Leistungen dadurch erweitern wollen:

  • Fullfillment-Dienstleistungen

Fulfillment-Dienstleister sind dafür zuständig, die vom Kunden bereitgestellte Waren versandbereit zu verpacken. Kundenwünsche, wie ein handschriftlich beschriftetes Kuvert, eine händisch verfasste Produktnotiz oder eine individuelle und handschriftliche Begleitkarte können mit einem Schreibroboter schnell und einfach erfüllt werden. Je hochwertiger das Produkt, desto häufiger fragen Kunden bewusst nach einer handschriftlichen Ansprache. 

In vielen Fällen werden entsprechende Mailings, Notizen und Ähnliches einfach in einer Schriftart bedruckt, die einer Handschrift am nächsten kommt, doch das ist nicht immer möglich und wirkt längst nicht so persönlich, wie ein mit Kulli oder Fineliner geschriebener Text.

  • Luxusprodukte

Exklusive Produkte erfordern einen exklusiven Service, denn der Kunde möchte Wertschätzung erfahren. Mit einem Roboter können handschriftliche Einladungskarten, Dankesschreiben, Produkt Mailings oder auch Gutscheine erfolgreich die Kundenbindung stärken.

  • Spendenaufruf

Gemeinnützige Organisationen nutzen Roboter zum Schreiben, um Spendenbriefe zu versenden. Für viele Menschen ist Spenden eine sehr persönliche Angelegenheit, bei der die Emotionalität einen besonders hohen Stellenwert hat.

  • Veranstaltungen, Messen & Hotellerie

Auch bei Veranstaltungen und Messen können Schreibroboter erfolgreich eingesetzt werden, um beispielsweise persönliche Tischkarten, Einladungsschreiben, handgeschriebene Speisekarten oder eine Willkommenskarte zu verfassen.

Die besten Schreibroboter im Überblick

Online findest du verschiedene Schreibroboter-Modelle mit unterschiedlichen Vor- und Nachteilen. Nachfolgend ein Überblick über die beliebtesten am Markt: 


AxiDraw V3 Persönlicher Schreib- und Zeichenroboter

Kosten: 482,36 €

Vorteile:

  • Kann mit verschiedenen Schreibgeräten schreiben
  • Reparierbares, wartungsfreundliches Design
  • Texte, werden per Computer in einer Handschrift-Schriftart erstellt und dann per Roboter zu Papier gebracht
  • Schreibt und zeichnet auf fast jede glatte Oberfläche
  • Kann Objekte zeichnen, die größer sind, als die Maschine selbst
  • Wird mit Montage-Staffelei geliefert

Nachteile:

  • Kann nur Oberflächen bis zu A4 beschreiben
  • DIY- und Tech-Kenntnisse sind von Vorteil

IDRAW Handwriting Drawing Machine

Kosten: 235,44 € ($ 199.00)

Vorteile:

  • Gute Alternative zu Axidraw
  • Open-source basiert
  • Imitiert Handschrift (kann einen Fountain Pen im 45 Grad Winkel halten)
  • Verschiedene Stiftarten möglich
  • Arbeitsbereich A3
  • Unterstützt Windows und Mac
  • Kommuniziert via USB

Nachteile:

  • Motor muss selbst zusammen gebaut werden
  • Nur über amerikanische Seite verfügbar

DOBOT Magician Basic

Kosten: 1.314,99 €

Vorteile: 

  • Beinhaltet ein Modul zum 3D-Drucken
  • Pneumatik-Kit inkl. Vakuumpumpe, Servo-Achse, Saugnapf und Greifer
  • Steuerung über kostenlose Software für Windows und Mac
  • Drei Programmier-Optionen: Scriptmodus, grafische Programmieroberfläche, Teaching & Playback 
  • Intuitive Bedienung
  • Hat den CES 2018 Innovation Award und den iF DESIGN AWARD 2018 gewonnen

Nachteile:

  • Sehr teuer, um nur als Schreibroboter genutzt zu werden

Makeblock-XY-Plotter Robot Kit V2.0

Kosten: 281,71 €

Vorteile:

  • Als DIY-Robot-Kit zum Selbstbau besonders für Tüftler geeignet
  • Kann digitale Grafiken auf flache Oberflächen zeichnen
  • Upgrad zum Laser-Gravurgerät möglich Upgrade Packs
  • Kit besteht aus mehr als 60 Makeblock Komponenten, einschließlich Balken, Klammern, Motor, usw
  • Beinhaltet speziell entwickelte mDraw Software zur Steuerung des Schreibroboters
  • Werkzeuge sind im Lieferumfang enthalten

Nachteile:

  • Kunden kritisieren zeitaufwändigen Aufbau von bis zu einem Tag
  • Anleitung liegt nicht bei und muss im Internet auf Englisch heruntergeladen werden
  • Komplizierte Installation der Software, keine Schritt-für-Schritt-Anleitung
  • Programmier-Kenntnisse von Vorteil, um ggf. Quellcode leicht anzupassen
  • Netzteil ist ein US-Stecker

Schreibroboter ABC

Kosten: 604,03€

Um selbst einen Handschrift Roboter zusammenzubauen, zu programmieren und anzuwenden, braucht es auf jeden Fall ein wenig DIY-Erfahrung im Tech-Bereich und Lust und Zeit, sich sowohl mit Hard- als auch mit Software auseinanderzusetzen. Wenn du dich allerdings im Umgang mit technischen Geräten gut auskennst und vielleicht sogar etwas vom Programmieren verstehst, kann dir ein eigener Schreibroboter eine große Hilfe sein.


Schreibdienstleister als Alternative zum Schreibroboter

Alternativ zum Schreibroboter kannst du für individuelle und persönliche Mailings auf Schreibdienstleister zurückgreifen. Auch Schreibdienstleister arbeiten meist mit Handschrift Robotern, haben ihre Roboter jedoch häufig eigens entwickeln lassen, um Aufträge schnell und sauber auszuführend und dabei ein natürliches Schriftbild zu gewährleisten.

Wann nutze ich einen Schreibdienstleister und wann einen Schreibroboter?

Schreibdienstleister in Anspruch zu nehmen, ist dann sinnvoll, wenn es sich bei deinen Mailings um Notizen in Postkarten-Größe oder DIN A4 mit ca. 1400 Zeichen handelt. Einige Schreibdienstleister bieten auch Spezialgrößen an. Die Anzahl der Zeichen pro Mailing und die Mindestbestellmenge variieren von Dienstleister zu Dienstleister.

Wenn du mehr als 1400 Zeichen benötigst, nur eine geringe Menge beschriften möchtest oder mit Größen arbeitest, die über A4 hinausgehen, ist ein Schreibroboter unter Umständen die bessere Wahl, da du mit einem eigenen Handschrift Roboter flexibler bist. Allerdings sind die wenigsten Schreibroboter bisher darauf ausgelegt, das zu beschriftende Papier von selbst einzuziehen, was bedeutet, dass du jedes zu bedruckende Papier oder Kuvert selbst einlegen musst. So ganz ohne Manpower geht es also doch nicht.


Fazit

Während die meisten E-Mail-Postfächer von Newslettern und Spam überflutet sind, können handschriftliche persönliche Schreiben den entscheidenden Wettbewerbsvorteil bringen, weil sie bei allem standardisierten Überangebot positiv auffallen und auf Emotionalität setzen. Dabei haben die wenigsten Unternehmerinnen und Unternehmer heute noch die Zeit, ihre Kunden oder potenziellen Kunden individuell und per Hand anzuschreiben.

Mittels eines Schreibroboters können Unternehmen emotionale physische Marketingkanäle erschließen, ohne dabei wertvolle Zeit oder Arbeitskraft einzubüßen. Es ist zu erwarten, dass sich der Markt in diesem Bereich in den nächsten Jahren entwickelt, denn bisher werden die meisten Schreibroboter als Selbstbastler-Kits verkauft und erfordern einiges an technischem Know-How, bis sie einsatzbereit sind. Wenn du dich jedoch nicht davor scheust, dich mit der Hardware und der Software eines Writing Robots vertraut zu machen, kann ein Schreibroboter eine Unterstützung für dein Unternehmen und dich sein. 

Du hast mit Hardware und Software nicht so viel am Hut, möchtest auf physische Marketingkanäle aber nicht verzichten? In meinem Artikel über Schreibdienstleister erfährst du alles, was du wissen musst, um dir die richtige Unterstützung für dein Projekt zu finden.

Zeen is a next generation WordPress theme. It’s powerful, beautifully designed and comes with everything you need to engage your visitors and increase conversions.