[Definition] Was ist Positivität? Und was macht sie so besonders?

In der positiven Psychologie ist Positivität ein Untersuchungsgegenstand und “bezeichnet eine Grundhaltung, die als bewusste Entscheidung die Aufmerksamkeit immer wieder gezielt auf Positives richtet” 1Die Mutmacherei (September 2016): Positives Denken und Positivität: kleiner Unterschied ganz groß. http://mutmacherei.net/positives-denken-und-positivitaet/ . Diese Definition deckt sich mit der des Oxford Wörterbuchs, laut dem “Positivität die Praxis oder Tendenz ist, positiv zu sein oder eine optimistische Haltung einzunehmen.” 2Smith, E. (Oktober 2018). What Is Positivity? The Definition May Surprise You, HealthyPlace. https://www.healthyplace.com/self-help/positivity/what-is-positivity-the-definition-may-surprise-you

Positivität ist im Kontext der Psychologie also nicht zwangsläufig eine Eigenschaft, mit der wir geboren werden, sondern viel eher eine Fähigkeit, die wir erlernen können. Der Anthropologe Rudolf Steiner (1861-1925), der unter anderem die Waldorfpädagogik begründete, sagte Positivität bestünde darin, “allen Erfahrungen, Wesenheiten und Dingen gegenüber stets das in ihnen vorhandene Gute, Vortreffliche, Schöne usw. aufzusuchen.” 3Rudolf Steiner (1993): Anweisungen für eine esoterische Schulung (Sonderausgabe), (GA 245). pdfarchive.org

Positivität ist eine Lebenseinstellung, bei der wir von Moment zu Moment Achtsamkeit kultivieren, um uns von unseren Erfahrungen der Vergangenheit informieren zu lassen und optimistisch und lösungsorientiert in die Zukunft zu schauen. Es geht dabei jedoch nicht darum, negative Gefühl zu ignorieren oder zu verdrängen.4Remez Sasson: What is Positivity – Definition and Meaning. https://www.successconsciousness.com/blog/positive-attitude/what-is-positivity/


1.1 Was ist der Unterschied zu „positivem Denken“?

Die wichtigste Abgrenzung ist die, zwischen Positivität und positivem Denken. Zwar werden beide Begriffe häufig synonym verwendet, doch während Positivität eine Geisteshaltung oder Lebenseinstellung beschreibt und als solches in der positiven Psychologie erforscht wird, ist positives Denken eine Methode, die uns zu mehr Positivität verhelfen kann, wenn sie entsprechend eingesetzt wird. Mehr Erfahren⁺

Bereits seit Anfang des 19. Jahrhunderts wird positives Denken als Methode genutzt, um Gedanken durch wiederholte Affirmationen oder Visualisierungen positiv bewerteter Aussagen oder Bilder zu beeinflussen. Negative Emotionen oder Erfahrungen werden in diesem Kontext häufig ignoriert oder verdrängt.5Die Mutmacherei (September 2016): Positives Denken und Positivität: kleiner Unterschied ganz groß. http://mutmacherei.net/positives-denken-und-positivitaet/ Die Grundannahme von Positivität und positivem Denken ist dabei ähnlich und geht davon aus, dass unsere innere Haltung, die sich über unsere Gedanken ausdrückt, unsere äußere Realität gestaltet.

1.2 Was ist der Unterschied zu „Optimismus“?

Obwohl Optimismus synonym mit Positivität verwendet wird und es sich auch hier um eine grundsätzlich positive Lebenseinstellung handelt, bezeichnet Optimismus aber vor allem Erwartungshaltungen hinsichtlich zukünftiger Ereignisse (Die Mutmacherei, 2016). Zwar ist Optimismus teilweise genetisch bedingt, doch Forscher haben herausgefunden, dass Optimismus ebenso wie Positivität erlernbar ist. 6FAZ (August 2019): Warum Optimisten länger leben und es Hoffnung für Pessimisten gibt. https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/menschen/warum-optimisten-laenger-leben-als-pessimisten-16353548.html

References[+]

Zeen is a next generation WordPress theme. It’s powerful, beautifully designed and comes with everything you need to engage your visitors and increase conversions.